Top sechs Naturerlebnisse auf Bonaire

Bonaire ist ein atemberaubendes Reiseziel, um Sonne, Meer und Strand zu genießen, und eignet sich dank seiner idealen Wetterbedingungen perfekt für Wassersportarten. Doch Bonaire hat noch mehr zu bieten. Auch über der Wasseroberfläche bietet die Insel atemberaubende Naturschönheiten, von Nationalparks und Lagunen bis hin zu den Mangrovenwäldern. Wir freuen uns, Ihnen in diesem Blogbeitrag die schönsten Orte in der Natur auf Bonaire vorzustellen. Lassen Sie sich inspirieren!

Schildkröte

Bonaire National Marine Park

Der Bonaire National Marine Park ist der erste Meerespark der Welt. Hier gibt es viele Fisch-, Schildkröten- und Korallenarten, was ihn zu einem atemberaubenden Ort zum Schnorcheln und Tauchen macht. Es ist, als würde man in einem riesigen Aquarium umherschwimmen, denn die Fische sind zahm, weil man sie nicht mehr fangen darf. Heutzutage müssen Besucher, die den Park betreten wollen, eine spezielle Naturgebühr erwerben, die ebenfalls zum Schutz des Parks beiträgt. Bewundern Sie die bezaubernde Unterwasserwelt!

Washington Slagbaai National Park

Einer der schönsten Parks auf Bonaire ist der Washington Slagbaai National Park (WSNP), der sich im Norden der Insel befindet. Der Nationalpark verfügt über ein gebirgiges Terrain, in dem man unter anderem Kakteenwälder, Aloefelder, Felsformationen, Salzseen und Kalksteinhöhlen finden kann. Außerdem beherbergt er viele außergewöhnliche Pflanzen und Tiere, wie Leguane, Eidechsen, Papageien und Flamingos. Ziehen Sie gute Wanderschuhe an, damit Sie den WSNP in vollen Zügen genießen können. Der höchste Punkt der Insel, der Mount Brandaris, befindet sich in diesem Nationalpark und ist 241 Meter hoch. Besteigen Sie den Mount Brandaris oder schnorcheln Sie an einem der vielen einsamen Strände.

Bonaire

Klein Bonaire

Die kleine Insel Klein Bonaire erreichen Sie mit einem Wassertaxi, das täglich von Kralendijk abfährt. Diese unbewohnte Insel ist ein Aufzuchtgebiet für Schildkröten. Es gibt nicht viele unbewohnte Inseln dieser Größe im karibischen Archipel, was Klein Bonaire einzigartig macht. Man findet hier 54 verschiedene Tierarten und die Insel besitzt drei Salzseen. Diese locken Flamingos an. Dieser Hotspot der Natur auf Bonaire ist vor allem bei Tauchern und Schnorchlern beliebt, aber auch Wanderer kommen hier auf ihre Kosten. In vier Stunden umwandern Sie die kleine Insel. Bringen Sie also genügend Wasser mit, wenn Sie dieses kleine Stück Natur auf Bonaire bewundern.

Lac Bay

Bewundern Sie die atemberaubende, über 700 Hektar große azurblaue Lagune im Südosten von Bonaire. Lac Bay besteht aus einer offenen Wasserfläche, üppigen Mangrovenwäldern sowie zwei Halbinseln: Lac Cai und Sorobon. Das Mangrovenwaldgebiet der Lac Bay ist einzigartig, da es Vögeln als Nahrungsgrundlage dient und für die Fortpflanzung praktisch aller Tierarten, die in den Gewässern leben, eine entscheidende Rolle spielt. Im Mangrovenwald finden Sie eine große Vielfalt an Bäumen, Sträuchern, Pflanzen und Tieren. Erkunden Sie das Gebiet mit einem Elektroboot oder auf einer geführten Kajaktour und erfahren Sie mehr über diesen außergewöhnlichen Ort und die Natur auf Bonaire.

Flamingo

Gotomeer

Die Natur auf Bonaire können Sie auch am Gotomeer bewundern, einer Salzwasserlagune im nördlichen Teil der Insel, am Rande des Washington Slagbaai National Park. Das Gotomeer ist ein wichtiges Naturschutzgebiet für Flamingos. Wenn Sie Flamingos sehen wollen, sollten Sie unbedingt zum Gotomeer fahren! Von einem hohen Aussichtspunkt aus haben Sie einen atemberaubenden Blick auf den See

.

Pekelmeer

Das Pekelmeer ist ein See mit rosa Wasser und weißen Salzpyramiden daneben. Dieses Stück Natur auf Bonaire muss man gesehen haben. Der Salzgehalt des Wassers ändert sich ständig und wenn das Sonnenlicht vom Wasser reflektiert wird, erzeugt es einen atemberaubenden violetten Schimmer. So entsteht eine surreale Landschaft wie aus einer anderen Welt. Das Pekelmeer ist eines von vier Gebieten auf der Welt, in denen Flamingos brüten, und es beherbergt mehr als 10.000 Flamingos. Einerseits wird ein Teil des Pekelmeers zur Salzgewinnung genutzt, andererseits dient es dem Schutz der Flamingos. Touristen ist der Zutritt zum Schutzgebiet nicht gestattet. Sie können die Vögel jedoch mit einem Fernglas von der Straße oder vom nahe gelegenen Pink Beach aus beobachten.

Pekelmeer

Entdecken Sie die Natur auf Bonaire von unseren Resorts aus

Wenn Sie die Natur auf Bonaire entdecken möchten, ist Bonaire Resorts der perfekte Ausgangspunkt für Sie. Wir haben zwei Resorts in Kralendijk mit luxuriösen Appartements und Penthäusern für maximal acht Personen. Die Einrichtungen des Resorts runden Ihren Aufenthalt ab. Außerdem können Sie bei uns ein Auto mieten, um die Natur auf Bonaire zu erkunden. So können Sie sich problemlos auf der Insel bewegen. Dürfen wir Sie bald bei uns begrüßen?

Sehen Sie sich unsere Angebote an